Im Team und im Rhythmus

von Dr. Stephan Keller

Ich bin Teamplayer aus Überzeugung. Ich bin mit drei Geschwistern aufgewachsen. Da lernt man zwei Dinge. Erstens: Man muss sich durchsetzen. Zweitens: Gemeinsam erreicht man mehr! Das hat mich sehr geprägt.

Immer im Takt

Schon in der Grundschule hat mich das Schlagzeugspielen fasziniert. Das kann auch daran gelegen haben, dass meine beiden großen Brüder ein Schlagzeug hatten. Sie haben mich mitspielen lassen, und ich habe dann viele Jahre Unterricht genommen. Am Schlagzeugspielen mag ich, dass man dafür verantwortlich ist, die ganze Band im richtigen Tempo und im Rhythmus zu halten.

Dann ist das Schlagzeug ein Instrument, für das man eine Gruppe braucht, damit es richtig Spaß macht. Ich habe quer durch alle Musikrichtungen in verschiedenen Ensembles gespielt, von der Bigband bis zum Jazz-Quartett. Auch im Wahlkampf haben wir das Schlagzeug damals eingesetzt: Für unseren CDU-Landtagskandidaten haben wir mit der Schülerband am Wahlkampfstand in der Fußgängerzone Rock- und Popmusik gespielt.

Im Team der Pfarrjugend

Neben der Musik habe ich viel Zeit in der Pfarrjugend verbracht. Ich habe schon früh als Gruppenleiter in der katholischen Jugend Führungsverantwortung gelernt. Wir sind gemeinsam ins Zeltlager und in Ferienfreizeiten gefahren und haben als Team dafür gesorgt, dass alle eine tolle Zeit hatten und auch immer wohlbehalten wieder zurück zu ihren Familien kamen.

Bei Amnesty engagiert

Im Studium hat mich die Menschenrechtsarbeit von Amnesty International sehr interessiert. Wir haben uns für politische Gefangene und gegen Menschenrechtsverletzungen in aller Welt eingesetzt und Informationskampagnen und Benefizkonzerte organisiert. Gemeinsam für die gute Sache – dafür stehe ich bis heute.

Im Team und im Rhythmus – so möchte ich den Wahlkampf in den kommenden Wochen führen – und danach als Oberbürgermeister die Stadt Düsseldorf!