Sicherheit und Sauberkeit

Ich bin der festen Überzeugung, dass wir Düsseldorf als moderne, weltoffene und tolerante Metropole gestalten können, ohne darauf zu verzichten, für Sicherheit und Sauberkeit zu sorgen.

Den Ordnungs- und Servicedienst stärken!

In meiner Zeit als Ordnungsdezernent in Düsseldorf war unser Ordnungs- und Servicedienst deutschlandweit ein Vorbild, dem viele Städte gefolgt sind. Denn es ist unbestritten, dass eine hohe Präsenz des Ordnungsdienstes in der Stadt einen sehr positiven Effekt hat! Um unsere Stadt wieder sauberer und sicherer zu machen, werde ich deshalb das Personal beim Ordnungsdienst verdoppeln – und die Ordnungspartnerschaften mit der Polizei stärken, damit Probleme nicht aus Personalmangel ungelöst bleiben.

Vorsorge als A & O!

Eine moderne Sicherheitspolitik geht natürlich noch weiter. Wichtig ist, dass wir uns auch Bereich der Vorsorge wieder viel stärker engagieren: Angsträume vermeiden, Probleme gar nicht erst entstehen lassen, immer einen Schritt voraus sein – das ist unsere Aufgabe.

Mehr in Sauberkeit investieren!

Ich werde auch dafür sorgen, dass Stadt und AWISTA wieder gemeinschaftlich zusammenarbeiten. Hier darf man nicht am falschen Ende sparen. Denn eine Investition in die Sauberkeit der Stadt sind Investitionen in den Wirtschaftsstandort. Nicht nur das: Es sind Investitionen in die Lebensqualität unserer Heimat Düsseldorf!

Hier gilt: Sauberkeit und Sicherheit sind die Grundlage für eine lebenswerte Stadt. Gemeinsam werden wir dafür sorgen, dass wir auch in diesen Punkten wieder stolz auf Düsseldorf sein können!